Härterei Oehm - Salzbadhärten

Salzbadhärten

Werkstücke werden vorgewärmt, anschließend in einer Salzschmelze auf Austenitisierungstemperaturen oberhalb 723°C gebracht und nach bauteilbezogener Durchwärmungs- und Haltezeit abgeschreckt. Salzbadhärten ermöglicht kurze Durchlaufzeiten, mit der Freiheit verschiedene Möglichkeiten der Abschreckung zu wählen (Abschreckmedien: Wasser, Öl Warmbad). Dies ist für verzugs- und rissempfindliche Werkstücke von Vorteil und ermöglicht die Härtung komplizierter Bauteilgeometrien. Nachfolgendes Anlassen der Bauteile erhöht die Zähigkeit des Werkstoffes.

Ofenmaße: Ø 500 x 700 mm